Verspannungen lösen: Die besten Tipps

Alles locker: Mit Massagen die Verspannungen lösen

Lassen Sie die Verspannung einfach wegmassieren! Ein professioneller Masseur spürt verhärtete Muskelpartien gekonnt auf und sorgt mit gezielten Handgriffen dafür, dass die Muskulatur wieder locker wird. Verspannungen, die tief sitzen, werden durch die etwas „härtere“ Thai-Massage gut gelöst. Nicht ganz so entspannend im eigentlichen Sinne, aber durchaus effektiv! Bei der Hot-Stone-Massage wirken die aufgelegten Steine als Wärmespeicher, die nach und nach die Wärme an den Körper abgeben. Ebenfalls gut bei Verspannungen!

Wärme: Wohltuend bei Verspannungen

Um die Muskulatur bei Verspannungen zu lockern, hat sich die Zufuhr von Wärme als besonders geeignet erwiesen. Eine Wärmflasche oder ein Saunagang sind jetzt also genau das Richtige!

Die Kraft der Kräuter. Lavendel, Melisse & Co.

Nutzen Sie die muskelentspannende Kraft der Kräuter und ergänzen Sie Ihr Vollbad mit Zusätzen von Melisse, Lavendel oder Jasmin. Gemeinsam mit der Wärme ist das ein echtes Power-Paket gegen Verspannungen.

Bewusste Entspannung: Der Verspannung kontra geben

Verspannungen haben ihren Ursprung häufig in Stress und anhaltendem Druck. Versuchen Sie, sich aus der Stressfalle zu befreien und schaffen Sie sich bei Verspannungen einen Freiraum der Ruhe. Wie wäre es mit einem guten Buch? Mit der Lieblingsmusik auf der Couch? Oder einfach ein Spaziergang an der frischen Luft? Tun Sie das, bei dem  Sie am besten abschalten können.

Trauma-Beinwell: Verspannungen natürlich lösen

Trauma-Beinwell ist die ganz natürliche Lösung bei Verspannungen. Denn Trauma-Beinwell, das allein für medizinische Zwecke angebaut wird, besitzt ausgeprägt schmerzlindernde, entzündungshemmende und abschwellende Eigenschaften. Äußerlich in Form einer pflanzlichen Schmerzsalbe aufgetragen, kann Trauma-Beinwell schnell und gut verträglich lindern.

Arnika: Die sonnengelbe Heilpflanze hilft bei Verspannungen

Auch Arnika bietet bei Verspannungen natürliche Hilfe. Der Wirkstoff Helenalin, der in der Heilfplanze enthalten ist, hat eine schmerzstillende, abschwellende und entzündungshemmende Wirkung. Wer eine Salbe, die mindestens 25 Prozent reine Arnika-Tinktur enthält, auf die betroffenen Körperstellen aufträgt, kann schon in kurzer Zeit mit einer deutlichen Verbesserung der Symptome rechnen.

zurück nach oben