So vermeiden Sie Sportverletzungen

Stretching vor und nach dem Training

Bringen Sie Ihre Muskeln auf Betriebstemperatur und denken Sie vor dem Sport ans Aufwärmen. Stretchen Sie alle wichtigen Muskelpartien – von der Wade angefangen. Dasselbe gilt, nachdem das Sportprogramm absolviert wurde. Also niemals ohne vorheriges Stretching aus den Sportschuhen. Sonst droht am nächsten Tag mindestens ein böser Muskelkater.

Den Körper auf Betriebstemperatur bringen: Gemäßigtes Warm up

Wenn Sie dem Körper von jetzt auf gleich Höchstleistungen abverlangen, werden Sie von Muskeln, Bändern, Gelenken & Co. mit ziemlicher Sicherheit die Quittung dafür bekommen. Entsprechend gilt: Bevor Sie richtig loslegen, ist ein sanftes Aufwärmtraining angesagt, zum Beispiel lockeres Treten in die Pedale oder vor dem Joggen ein paar Minuten gehen. Danach kann´s losgehen!

Grenzen nicht überschreiten & Pausen einlegen

Achten Sie auf sich und ihren Körper – und hören Sie auch auf Warnsignale. Wenn der Körper Ihnen zu verstehen gibt, es ist zu viel, sollte kein falscher Ehrgeiz eine Rolle spielen. Legen Sie lieber eine Pause ein. Beim Joggen kann es beispielsweise schon helfen, ein paar Minuten zu Gehen und dann das Laufen wieder im gemäßigten Tempo aufzunehmen. Wichtig ist auch, zwischen den jeweiligen Trainingseinheiten dem Körper eine ausreichend lange Erholungsphase zu gönnen. Nach Ausdauerportarten sollten es mindestens 38 Stunden Pause bis zum nächsten Training sein, beim Krafttraining werden mindestens 48 Stunden Pause empfohlen.

Das richtige Equipment  

Die richtige Sportausrüstung ist das A & O, um Sport ohne böses Erwachen betreiben zu können. Für den Kauf der richtigen Laufschuhe zum Beispiel sollte man ruhig etwas Zeit mitbringen. Lassen Sie sich beraten, welche Schuhe für Ihre Füße und Ihre Laufart die besten sind – es gibt hier heute die Möglichkeit der Laufanalyse. Informieren Sie den Verkäufer auch darüber, ob Sie eher querfeldein oder auf Teer laufen – die Sohle sollte das richtige Profil haben. Doch auch bei anderen Sportarten ist die richtige Ausrüstung gefragt. Inlineskaten mit geeigneten Schonern, Skifahren am besten mit Helm – ein gewisses Sicherheitsbewusstsein schadet hier garantiert nicht.

Die richtige Technik

Gewusst wie! In beinahe jeder Sportart kommt es nicht nur auf Kraft und Ausdauer, sondern vor allem auf die richtige Technik an. Lassen Sie sich von einem Fitnesstrainer oder Physiotherapeuten in die richtigen Bewegungsabläufe einweisen, um Haltungsschäden bzw. Sportverletzungen zu vermeiden.

zurück nach oben